AllerlEi im März: Ostereier und Vichy Karo



Dieses Jahr steht meine Ostereier Deko ganz im Zeichen des Vichy Karos. Allseits bekannt und beliebt sind ja die vielen Baumwollstoffe mit diesem Muster. Aber ich wollte dieses tolle Design unbedingt auf Papier zaubern, damit ich Ostereier damit dekorieren kann.
Ich zeige Euch heute zwei Möglichkeiten, das Vichy Karo aufs Ei zu bekommen:
1. mit Decoupage Softpapier und
2. durch Befüllen von Glas-Eiern mit Strohseide.



1. Ostereier mit Decoupage Softpapier dekorieren, so wird's gemacht:
Ihr nehmt am besten weiße Eier, darauf wirkt das Decoupage Softpapier am besten. Ihr könnt ausgeblasenen Eier verwenden oder gekochte. Die gekochten Eier sollten ausgekühlt sein.
Den unschönen Eiercode auf den Eiern bekommt man übrigens ganz einfach mit einem Küchentuch und etwas Essig oder mit diesen Schmutzradierern ab.

Und Ihr braucht natürlich noch Decoupage Softpapier mit einem schönen Motiv. Das Decoupage Papier mit dem Osterhasen im Vichy Karo Muster gibt es jetzt in meinem Dekoversum Shop.
Natürlich könnt Ihr auch anderes Decoupage Papier verwenden...
So und nun zu unseren Ostereiern.


Als erstes schneidet Ihr die Hasen aus dem Decoupage Papier aus. Das muss nicht ganz genau sein, es darf ruhig ein weißer Rand bleiben. (Schritt A)
Streicht die Eier dünn mit Decoupage Kleber ein (Schritt B), legt den ausgeschnittenen Hasen auf die Klebestelle und streicht noch einmal mit einer Schicht Decoupage Kleber darüber. Streicht dabei von der Mitte nach außen und versucht dabei, möglichst viele Falten glattzustreichen. (Schritt C) Wenn das mit dem Pinsel alleine nicht ganz klappt, nehmt den Finger zu Hilfe, aber bitte voooorsichtig, das vom Kleber aufgeweichte Papier ist empfindlich. (Schritt D)
Das ist allerdings ein bisschen wie die Quadratur des Kreises: Ein glattes Blatt Papier auf eine runde Eieroberfläche zu bekommen, ohne dass es Falten gibt. Ein paar Falten wird es also immer geben. Der Vorteil am dünnen Decoupage Softpapier ist, dass die Falten nicht ganz so dick und deutlich sind. Mich persönlich stören sie nicht, ich finde, das gibt den Eiern einen persönlichen Touch.

Wen die Falten stören, es gibt einen kleinen Trick, damit man sie nicht mehr so deutlich sieht: Die erste Schicht Kleber trocknen lassen und dann noch einmal das ganze Motiv mit Kleber betupfen, der Kleber kann ruhig etwas dicker aufgetragen werden. (Schritt E) Sobald er trocken ist wird er transparent und voilà: die Falten sind weniger deutlich zu erkennen. (Schritt F)

Das ganze noch mit ein paar anderen Eiern wiederholden und fertig ist die bunte Vichy Karo Hasenparade :-)


2. Glas Ostereier mit Strohseide befüllen, so wird's gemacht:
Ich habe schon öfter Acryl Eier zum Befüllen gesehen, aber letztens stolperte ich am Grabbeltisch im allseits bekannten Discouter über welche aus Glas. Beide Varianten funktionieren super, nur das Befüllen der gläsernen Eier ist vielleicht ein klein wenig kniffliger, aufgrund der kleineren Öffnung.

Meine Eierfüllung besteht aus kleinen Acryl Tautropfen, zarten fluffig-weißen Federn und meinem Hasenmuster auf Strohseidenpapier.
Ich muss gestehen, ich bin ein Fan von Mixed-Media. Das gleiche Motiv, nur auf verschiedenen Materialien, damit kann man ganz tolle Effekte erzielen und es macht unheimlich Spaß vielfältige Papiersorten zu kombinieren.


Aber nun zurück zu den Eiern: Man kann die Aufhänger ganz leicht von den Glaseiern abziehen, dann haben sie oben eine kleine Öffung. Dadurch lassen sich die Eier befüllen. (Schritt A)
Den Anfang machen die Acryl Tautropfen. Ich habe etwa 30 Stück pro Ei verwendet. (Schritt B)
Dann kommt der Hase auf Strohseidenpapier. Ich habe den Hasen nicht ausgeschnitten, sondern gerissen, das ergibt bei Strohseide einen tollen Effekt. (Schritt C) Das bunt bedruckte Stück Papier nun einfach dünn zusammenrollen, durch die Öffnung stecken (Schritt D) und die kleine Papierrolle in dem Ei mithilfe einer Pinzette wieder ausbreiten. (Schritt E)
Dann noch eine Feder dazu stecken (Schritt F), und fertig ist ein zauberhaftes Glas-Osterei mit Füllung. (Schritt G)



Ich finde, diese kleinen Häschen bringen ein Muster, dass eigentlich eher typisch für Stoffe ist, ganz dezent auf Ostereier. Die Eier werden dabei nicht knallbunt sondern bleiben dezent pastellig frühlingshaft. Daher, finde ich, passt dieser Post gut zum Farbenspiel. Und da heute Sonntag ist verlinke ich diesen Beitrag auch mit Martinas Raumseele Sonntagsblatt und außerdem mit Sonntagsglück und Nice Little Things around.


Kommentare:

  1. Ach sind die Zucker. Hab dich gleich verlinkt.

    Schau doch auch mal bei mir vorbei ;-)
    http://www.vintasticworld.com/2017/03/26/flohmarkt-fruehlingssonne-sonntagsglueck/#more-1277

    Liebe Grüße
    Nika

    AntwortenLöschen
  2. Oh, die sind aber schön! Vichy-Karo und Ostern past für mich ganz toll zusammen. Der Materialmix ist dir super gelungen. LG Undine

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Freut mich sehr, dass Dir die Eier gefallen :-)

      Löschen
  3. Hallo Nicole,

    dein Dekoversum ist ein wunderschöner Blog und die Ostereier einfach eine tolle Idee. Besonders in der Variante mit den transparenten Eiern, Federn und ein paar Steinchen ist es genau meines.

    Vielen lieben Dank, dass du deinen Beitrag beim Farbenspiel mit uns teilst.Ich bin gespannt, was du übers Jahr hinweg noch für uns hast.

    Liebe Grüße

    Judith

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Judith,
      vielen lieben Dank und schön, dass Dir mein Blog gefällt. Ich bin damit ja noch ziemlich am Anfang. Ich bin auch gespannt, wie es weitergehen wird...
      Liebe Grüße
      Nicole

      Löschen