Unser langlebiger Adventskalender zum selber befüllen


Was bedeutet es, wenn unser bester-Sohn-von-allen - eigentlich ein Murmeltier - plötzlich in der Früh pünktlich aus dem Bett hüpft? Genau! Es ist wieder Adventskalender-Zeit!
Und auch mir macht es jedes Jahr wieder riesengroßen Spaß, ihn im Dezember bis Weihnachten jeden Tag mit einem kleinen Geschenk zu überraschen.

Hier ist die Geschichte unseres Familien-Adventskalenders, den wir nun schon seit 6 Jahren - alle Jahre wieder - benutzen...

Als ich im Dezember 2011 zum ersten Mal beschloss, für unseren besten-Sohn-von-allen einen Adventskalender selbst zu gestalten, fand ich leider nicht das, was ich suchte: Es gibt zwar Adventskalender zum selber befüllen wie Sand am Meer aber man hat in den meisten nicht wirklich viel Platz für Geschenke: klitzekleine Schächtelchen, nur wenige Zentimeter groß, da passt doch nichts hinein. Ich wollte doch wenigstens ein Pixi Büchlein oder auch einmal eine Playmobil Figur darin unterbringen können. Aber da wird die Auswahl schon sehr übersichtlich.
Papiertütchen, die man nach Gebrauch wegwirft, gefielen mir auch nicht. Unser Adventskalender sollte etwas langlebiger sein. Selbst nähen? Schön wär's aber Nähen ist leider so gar nicht meine Stärke.

Schließlich fand ich dann einen sogenannten XXL Adventskalender, extralang mit großen Säckchen für jeden Tag und viel Platz. Der Kalender war über 1,80 Meter lang und zum an-die-Tür-hängen gedacht.
So sah der Adventskalender im Originalzustand aus - leider habe ich damals kein Bild von dem Kalender gemacht, aber das untere  Bild kommt dem unsrigen sehr nah (nur die Tüten und die Handschuhe vom Nikolaus haben eine andere Farbe):

So ähnlich sah der Kalender ursprünglich aus (Quelle: Ebay)

Oben am Kalender befindet sich eine bemalte Nikolaus/Weihnachtsmannfigur aus Holz. Die 24 Stoffsäckchen sind mit Heißkleber auf einer langen Filzbahn befestigt. 
Nette Idee eigentlich...aber eben nur eigentlich: Denn wie soll ein kleines Kind an die oberen Säckchen gelangen, wenn der Kalender an der Tür hängt? Und es gehört doch dazu, die Adventskalender Türchen jeden Tag selbst zu öffnen bzw. die Säckchen auszupacken...

Also wurde ein kleines DIY daraus:
Wir hatten im Keller noch eine weiße, dünne Sperrholzplatte herumliegen (Ich glaube es war mal die Rückwand von einem alten IKEA Billy Regal). Ich schnitt also den Filz in drei Teile und tackerte die Teile nebeneinander auf die Sperrholzplatte. 
Die Säckchen trennte ich vorsichtig ab und ordnete sie auf dem Filz neu an - Ich finde es lustig, wenn die Zahlen auf dem Kalender nicht in der richtigen Reihenfolge sind, das Suchen nach der richtigen Zahl gehört doch zum Adventskalender-Vergnügen dazu. Zusätzlich malte ich die Zahlen noch mit Glitzerfarbe nach (denn sie waren nur sehr ungleichmäßig auf die grünen Säckchen aufgedruckt).
Der fertige Kalender war jetzt ca. 80 x 80 cm groß und niedrig aufgehängt, erreichte unser bester-Sohn-von-allen auch problemlos alle Säckchen:

Die 1. Änderung (2011-2013)
Drei Jahre lang war dies dann unser Adventskalender. Unser bester-Sohn-von-allen liebt diesen Adventskalender heiß und innig und er ist immer schon ganz aufgeregt, sobald wir ihn aus dem Speicher holen.

Als der Adventskalender dann 2014 nach dem langen "Sommerschlaf" aus dem Speicher kam, störte mich allerdings diese doch etwas schmucklose Sperrholz-Rückwand. Und die Tackerklammern, die man sehr deutlich überall sehen konnte, gefielen mir auch nicht mehr so recht. Also haben wir in dem Jahr unseren Adventskalender noch etwas aufgehübscht.

Unser Adventskalender bekam also eine Deko aus Tannenzweigen (künstliche wegen der Haltbarkeit), Trockenfrüchen, Weihnachtsgewürzen und Glitzerzeugs. Unser bester-Sohn-von-allen suchte sich die Dekoteile aus und ich klebte sie mit Heißkleber fest:

Die 2. Änderung (seit 2014)
Praktischerweise blieben von der Adventskalender-Aufhübschung jede Menge Gewürze und Trockenfrüchte übrig. Die wurden fotografiert und daraus wurde ein Decoupage Softpapier mit weihnachtlichen Gewürzen und Trockenfrüchten:
Mein Decoupage Softpapier mit Gewürzen und Trockenfrüchten gibt's bei Ebay und Etsy

Zur besonderen Freude vom besten-Sohn-von-allen bekam der Nikolaus auf dem Adventskalender auch noch Wackelaugen spendiert. Ein neues Aufhängeband war dann noch das i-Tüpfelchen:

Nikolaus hat jetzt Wackelaugen :-)
Und das ist er nun, unser Adventskalender. Mittlerweile 6 Jahre alt aber nach wie vor heißgeliebt :-)
Was wohl dieses Jahr drin ist?

Unser Adventskalender - fertig befüllt
Da ich diesen Adventskalender zusammen mit unserem besten-Sohn-von-allen gestaltet bzw. geupcycled (sagt man das so?) habe, kommt dieser Post zum Creadienstag, zu Kiddykram, Made4Boys und zu Drachenbabies Adventskalendersammlung.





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen